Anschlag- und Lastaufnahmemittel

Ein oft vergessener Teil bei der Prüfung betrieblicher Kräne oder sonstiger Hebezeuge sind die unscheinbaren Hilfskomponenten: Anschlagmittel und Lastaufnahmen. Reißt ein Seil oder eine Kette in einem ungünstigen Moment, stürzt Transportgut aus großer Höhe ab – mit kaum vorhersehbaren Folgen für den Einschlagort und Personen in der Nähe.

Anschlagmittel stellen eine Verbindung zwischen Tragemittel und der eigentlichen Last her. Sie sind Vorrichtungen, welche nicht
direkt zum Hebezeug gehören, aber ein für den Prozess relevantes Hilfsmittel sind, um den Transport von Lasten zu ermöglichen. Häufige Anschlagmittel sind Seile, Ketten, Hebebänder oder Rundschlingen.

Anschlagmittel und Lastaufnahmemittel werden bei jedem Einsatz bedeutenden Belastungen ausgesetzt. Um die Sicherheit Ihrer Mitarbeiter zu gewährleisten, müssen die benutzten Arbeitsmittel in wiederkehrenden Abständen von sachkundigem Personal geprüft werden.

 

Wir sind Ihre Ansprechpartner für eine zuverlässige, professionelle und kompetente Prüfung und führen diese selbstverständlich nach DGUV-R 100-500 durch.

Als Anschlagmittel prüfen wir dabei unter anderem:
  • Seile und Ketten
  • Hebebänder, Hebegurtschlingen oder Rundschlingen
  • lösbare Verbindungsteile
Als Lastaufnahmemittel prüfen wir:
  • Teleskopgabeln
  • Haken- und Hebegeschirr
  • Traversen
  • Klemmen und Greifer
  • Fassheber

Wir zeigen Ihnen im Fall der Fälle Mängel, darunter Beschädigungen wie Knicke, Brüche oder Quetschungen, Verschleiß und Korrosion auf. Werden Mängel festgestellt, unterstützen wir Sie bei der umgehenden Beseitigung. Notwendige Reparaturen oder Instandsetzungen führen wir in Kombination mit einer wiederkehrenden Prüfung schnell und kostengünstig durch. Eine regelmäßige Prüfung und Wartung von Anschlagmitteln verringert Ausfallzeiten Ihrer Geräte und erhöht die Standzeiten.